SYLVIA REISER


Diverse World Music Awards stammen aus ihrem Atelier und ihrer Hand.
Ihr Markenzeichen: Skurrile Edelstahlskulpturen in einer 24 Karat Goldauflage bis zu neun Meter hoch, einzigartige, unverwechselbare Unikate und abstrakte Gemälde-Skulpturencollagen von markanter, dreidimensionaler Farb-und Formgebung mit 24 karatiger Goldauflage, Schmuck: Art to Wear.

Sylvia Reiser
International renommierte Künstlerin, lebend und arbeitend in Stuttgart und Sigmaringendorf.

Ihre Markenzeichen: Skurrile Edelstahlskulpturen und Installationen, ausgeführt mit einer Goldauflage in 24 Karat., die bis zu neun Meter hoch sind und in Verbindung mit Marmor und Lapislazuli eine Einmaligkeit darstellen und unverwechselbar sind. Allesamt Unikate.

Abstrakte Gemälde und Collagen aus Gemälden und Skulpturen, geprägt von markanter dreidimensionaler Farb- und Formgebung, meist mit einer partiellen Goldauflage in 24 Karat, klein- und großformatig, als Zyklus oder einzelnes Exponat. Und immer ein Unikat!

1995 Sylvia Reiser beendet ihre berufliche Karriere als Juristin (zweites juristisches Staatsexamen), um sich ausschließlich ihrer künstlerischen Leidenschaft zu widmen. Bereits zu Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn wird sie weltweit zu Ausstellungen, Symposien und zur Vorstellung ihrer Performances und Interviews eingeladen.

2001/2003 Entwurf/Kreierung der „International Music Awards Baden-Baden“ sowie der 2004/2007 „World Music Awards Innsbruck“. Die Awards wurden jeweils an die europaweit /weltweit besten Orchester, Ensembles und Virtuosen verliehen.

2008 Teilnahme an der Art and Book Biennial Alexandria auf Einladung der „Akademie der Künste“, Kairo.

2002–2015 Arbeitsaufenthalte in China, Türkei und Rumänien


Ausstellungen:

09/1997 BR Art Gallery Bern

12/1997 Gallery Zero, Barcelona

03/1998 Art Expo New York

03/2000 Gallery Michele Washington DC

12/2000 Gallery Zero, Barcelona

07/2001 Sommerakademie Debrecen/ Ungarn

09/2002 Peking China Calligraphers Association, Heze (Prov Schandong) Art Museum der Kunstakademie

07/ 2004 Bukarest, Kunstmuesum des rumänischen Künstlerbundes

09-10/2006 Kunstmuseum Satu Mare, Rumänien; Schloß Carei/ Carei Rumänien;

07/2008 Seen Art Gallery Amersfoort/ Amsterdam,

03/2009 East Wing Gallery, Gardner Massachusetts

07/2012 Seen Art Gallery Amersfoort/ Amsterdam

07/2013 Peking, China Calligraphers Association


Referenzen:

(u.a. Städte, Ministerien, private/öffentliche Unternehmen

z.B. Peking, Aix-en Provence (Frankreich), Kobe (Japan), Raffaela (Argentinien), Innsbruck, Fifa (Zürich), BB International Collection of Fine Arts (Zürich), Berlin, Universität Tübingen, Staatsministerium Baden-Württemberg, BMW, Stuttgarter Filmakademie

Fernsehinterviews u.a. DRS (Schweiz), INTV (Deutschland), Ungarisches Fernsehen, Chinesisches Fernsehen, Rumänisches Fernsehen (dreiteilige Dokumentation über Sylvia Reiser), TRT (Türkischer Kultursender)

Dokumentationen, Zeitungsberichte, Interviews z.B. China Green Times (führendes chinesisches Kulturmagazin), Al Hayat (größte arabische Tageszeitung), Romania Global News, Athenum Revista de Cultura (Zeitschriften für Kultur und Information; jew. Rumänien), R+H sanat (Türkisches Kulturmagazin), Österreichische Woche, Österreichisches Journal, Süddeutsche Zeitung, Westdeutsche Tageszeitung, Frankfurter Rundschau, High Society Magazin, Madame


Symposien

Als Vertreterin der deutschen Kunstszene – Teilnahme an internationalen Künstlersymposien z.B. in Alexandria , Amsterdam, Peking, Izmir

Sylvia Reiser